Skip to main content

Kauf von Custom Full Slips – Erfahrungsberichte in der Übersicht

In letzter Zeit wurden vermehrt Custom Full Sips in Facebook Gruppen gepostet. Eine Portugiesin (Name der Redaktion bekannt) bietet diese an, die Zufriedenheit der Käufer ist allerdings unterschiedlich. Wir fragten genauer nach.

Um ein genaueres Bild von den Arbeiten der Designerin zu bekommen, hat bluray-steels.at nämlich mehrere Personen befragt, die bei der Dame bereits ein Full Slip bei ihr bestellt hatten. Insgesamt haben wir 11 Personen um ihre Erfahrungen gefragt, von 8 Personen haben wir auch eine Rückmeldung erhalten. Diese haben wir hier zusammengefasst:

Marcel H. eher unzufrieden

Marcel fand den Kontakt mit der Frau sehr nett. Sie ging auf seine Wünsche ein, schrieb schnell zurück und der Versand ging auch relativ schnell. Die Bearbeitungszeit (1 Woche) fiel für seinen Geschmack etwas lang aus, sei aber noch im Rahmen gewesen. Bei den Slips selber stellte sich aber schnell Ernüchterung bei Marcel ein. Bei einem der 2 bestellten Slips („Civil War“) war das Frontmotiv nicht wirklich scharf und etwas lieblos zusammengeklebt. Etwas unpassend ist auch, das manche Stellen glatt, und manche Stellen eher matt sind. Auch wurde nicht überall gerade geklebt. Insgesamt bezeichnet er die Qualität der Customslips als gut. Sein Manko ist allerdings der Preis. Für 2x Slips + Versand hat er 38,50€ (15€ pro Slip + 8,50€ Versand) bezahlt.

Sein Fazit: die Qualität für ein Customslip ist ok, aber diese sind für ihn maximal 8€ bis 10€ wert.

Fotos: Marcel H.

Uwe M. – nicht zufrieden

Als großer Interstellar Fan wünschte sich Uwe ein einzigartiges Customslip. Zu diesem Zeitpunkt bot die Designerin ihm zwei Optionen zur Auswahl: ein bereits vorhandenes Design oder ein Wunschdesign (mit Versand für 36€). Da er ja ein einzigartiges wollte, nahm er zweiteres und schickte ihr sein Wunschbild. Mit im Preis enthalten war auch eine Limitierungskarte und welche auch designt werden konnte. Innerhalb von 2 Wochen sollte das Interstellar Slip fertig sein. Bezahlen musste er per Vorkasse per PayPal (mit Freunde & Familie Option). Kurz vor Vollendung bekam er bereits Vorabfotos, die gut aussahen. Die vereinbarte Zeit wurde von ihr eingehalten und so kam der Slip 2 Wochen später bei Uwe an (sie versendete das Paket auch mit Sendungsnummerverfolgung, so konnte er jederzeit den Status des Paketes prüfen.

Die Verpackung sei alles andere als gut gewesen. Auch der Schutz des Slips ließ zu wünschen übrig. Der Slip wurde nämlich mit soviel Füllmaterial befüllt, dass sich dieser in der Mitte nach Außen bog. Beim zurückbiegen hörte er ein knisterndes Geräusch („wie trockener Kleber der abbröckelt“). Die Passgenauigkeit des Slips (für Steelbook und Booklet) war in Ordnung. Der Druck war allerdings vorne und hinten zu ungenau und verschwommen. Zusätzlich war die Oberfläche nicht glatt, sondern rau. Sichtbare Fingerabdrücke inklusive.

Auf Nachfrage weshalb dies so ist, meinte sie bloß, dass sie ja kein Profi sei und die anderen Kunden mit ihrer Arbeit zufrieden seien. Dreiste Aussage: kurz danach schrieb sie ihm er solle Haarspray auf den Slip sprühen (sie hatte es vergessen), damit würde es dann besser aussehen. Zu guter Letzt wurde er dann auch noch von ihr geblockt.
Sein Fazit: Einmal und nie wieder!

Bilder: Uwe M.

Michael – zufrieden

Michael (in den sozialen Medien besser als Schnee Jon bekannt) war mit ihrer Arbeit zufrieden. Nach 3 Wochen waren seine bestellen Slips da. Der versicherte Versand aus Portugal inkl. Sendungsnummer hat ihn ca. 12-15€ gekostet, für die Slips zahlte er pro Stück 15€. Der Verkauf bzw. die Bestellung lief über ihren Facebook Account, die Bilder konnte er auf ihrem Instagram Account anschauen. Die Verpackung sei sehr sicher (Pappe, Luftpolsterfolie etc.) verpackt gewesen. Die Slips seien passgenau auf das Steelbook abgestimmt. Die Qualität gibt Michael wie folgt an:

  • Pappe: 10/10
  • Glanz: 10/10
  • Fotoauflösung/Pixel: 7/10
  • Schrift/Farbtöne: 9.5/10
  • Logos/Label Aufdruck: 10/10
  • Maße/G2 Steels/Zuschnitt: 10/10
  • Schnitte/Übergänge: 8/10
  • Klebestärke: 9/10

Sein Fazit: sie ist auf einem guten Weg, muss aber an der Schärfe der Fotos bzw. Cover arbeiten.

Fotos: Michael

Burak Y. – nicht zufrieden

Bei Burak kam es nicht einmal zur Bestellung. Der Grund: er wurde von ihr nach Chatkontakt blockiert. Er schrieb sie an und bekundete Interesse an ihren Fullslips. Als er nach ihren Preisen fragte, antwortete sie bloß mit der Frage wieviel er denn zahlen würde. Als er sie darauf hinwies, dass sie als Herstellerin die Preise festlegen sollte und aber auch einen Preis vorschlug, bekam er gar keine Antwort. Auf erneute Anfrage kam eine unfreundliche Antwort zurück (er solle sie nicht nerven).
Sein Fazit: Sie kann mit Kritik nicht umgehen und blockiert sofort die Leute.

Michael R. – zufrieden

Michael hat nur positive Erfahrungen mit ihr gehabt. Sie hat ihm eine Star Wars Box gebastelt, in der er seine Steelbooks stellen konnte. Sie war laut ihm nett und freundlich. Sie hat sich eingebracht und ist auf seine Vorstellungen eingegangen. Preis, Versandkosten und Wartezeit sei im akzeptablen Rahmen gewesen.

 

Robert M. – zufrieden

Robert ist mit seinen angefertigten Fullslips zufrieden. Wie die anderen Befragten nahm er über ihr Socialmedia Profil in englischer Sprache Kontakt zu ihr auf. Er bekam eine Reihe von Fotos aus diesen er sich sein Full Slip aussuchen konnte. Er entschied sich also für eine bereits bestehende Vorlage. Wie bereits erwähnt sind auch eigene Vorlagen möglich, Robert hatte allerdings den Eindruck dass sie nicht gerne nach eigenen Vorlagen anfertigen wollte bzw. konnte (bei einem Film konnten sie sich nicht bei der Vorlage einigen). Für ein Fullslip aus ihrer Vorlage bezahlte er inklusive Limitierungskarte und Versand 15€. Auch er bekam nach rund 2 Wochen sein Paket, welches in seinem Fall gut verpackt war. Allerdings waren die Schuber selber mit Styropor Kleinstteilen ausgestopft, was für ihn etwas nervig war.
Sein Fazit: er bekam für seine 15€ genau das was er erwartete und was man seiner Meinung nach für diesen Preis verlangen kann.

Bilder: Stanleys Filmzimmer

Robert hat auch auf YouTube eine Review zu den Custom Fullslips gemacht.

Michael H. – zufrieden

Michael beschreibt die Custom Fullslip Herstellerin als netten, höflichen und verständnisvollen Kontakt. Er ist mit seinen Fullslips zufrieden und hat ebenfalls jeweils 15€ für den Slip bezahlt. Er hat sogar nur eine Woche auf sein Paket warten müssen. Bei seiner ersten Bestellung war allerdings die Verpackung schlecht und dadurch ist ein Schuber kaputt gegangen. Er hat dafür einen neuen kostenlosen geschickt bekommen. Als er ihr Fotos seines Paketes geschickt hatte, sei sie etwas erschrocken gewesen und versendete bei der zweiten Bestellung in einem besseren Paket.

Fotos: Michael H.

Tobias F.  – zufrieden

Zum Schluss erhielt ich auch noch eine Rückmeldung von Tobias, seine Antwort hab ich ein klein wenig abgeändert und hier reinkopiert:

Mattias bat mich, eine kleine Rezension, bzgl. der Custom Fullslips von der Portugiesin zu schreiben. Nunja, dann leg ich Mal los. Vom Kontakt, über Designs, bis hinzu der Abwicklung war schonmal alles tip top. Der Versand war auch sehr zügig. Paket dann geöffnet, war ein Slip leider beschädigt (bekomme bei der nächsten Bestellung kostenfreien Ersatz!). Als ich mir die Slips dann genauer angeschaut habe, konnte man hier und da unsaubere Arbeit sehen. Heißt, Klebestellen lösten sich ein wenig, oder kleinere Farbprobleme. Nunja, sind halt keine professionell gefertigten Artikel. Also, insgesamt negative Erfahrungen, sowieso auch positive. Hab die kleinen Makel, die ich beheben konnte, beseitigt, das jeweilige Steel versenkt und war zufrieden (vom Design brauche ich ja nicht schreiben, sonst hätte ich die nicht bestellt :p). Nicht 100%, aber dennoch sehr zufrieden. Werde definitiv noch ein zweites Mal bestellen!

Fotos: Tobias F.

Rechtliches

Wichtiger Hinweis: Da ich kein Anwalt bin, handelt es sich bei den folgenden Ausführungen um meine persönliche Meinung! Es handelt sich nicht um eine Rechtsberatung. Falls konkrete Fragen oder Probleme auftauchen, sollte man sich an einen Anwalt wenden.

Aus meiner Sicht verstößt die Verkäuferin gegen das Urheberrecht, da sie Bilder vervielfältigt, für die sie ziemlich sicher keine Berechtigung hat. Wenn die Käufer ihr Fotos für die Slips schicken, machen diese sich auch evtl. haftbar. Ich bezweifle aber, dass es hier zu Klagen kommt (besonders wegen der Durchsetzbarkeit – welches Recht von welchem Land ist anwendbar bzw. wo wird geklagt). Trotzdem sollte auch dieser Aspekt bedacht werden.

 

Meinung der anderen Seite

 

Fairerweise müsste man die Dame selber zu Wort kommen lassen. Mit der Veröffentlichung dieses Artikels haben wir ihr den Link zu diesem Artikel geschickt. Da sie nur die englische und portugiesische Sprache beherrscht, wissen wir allerdings nicht, ob wir eine Rückmeldung erhalten.

EDIT: wir haben ein Statement in englischer Sprache von ihr erhalten, dieses wird selbstverständlich auch hier gezeigt:

Wir haben ihr ebenfalls in englischer Sprache bereits auf unserem Facebook Account geantwortet, hier könnt ihr es nachlesen.

From the Author of the full slips. First and foremost, my apologies to all Germans readers for writing this in English, unfortunately I do not write nor speak German and I know that google tranlate has quite some limitations. That being said, I would like to thank Mattias for taking the time to write a review on my work. Since I wasn’t interviewed for this review, and was only notified of it after it’s publication, allow me my review on this review. Objectivity: 2/10 1 – The sample size is rather small (8) when I had many more buyers and therefore can barely be representative of anything. 2 – The sample wasn’t chosen at random but handpicked to include 2 people that have been harrassing me through various platforms for months now. Hence those 2 people being the only 2 people that are blocked from my social networks. 3 – The sample includes one person (one of the harrassers) that has never bought anything from me and the only – very unpleasant – contact we ever had was about an official steelbook from my own collection (see Conclusions, point 3). 4 – Despite the majority of this small sample being satisfied buyers, the first 2 interviews that are published are unsatisfied ones, therefore defining the tone of the article. 5- The criteria to define a satisfied customer versus an unsatisfied one are not clear and dubious. One person was satisfied with the product but unsatisfied with the price but yet was classified as unsatisfied. 6 – The interviews seem to have been conducted in a way that they emphatize my personality and/or the flaws of my hand made slips. 7- Finally, the tittle of the review implies that it will talk about custom slips in general, yet it focuses only on me (the Portuguese, and by the way is my nationality an issue to even be mentioned – several times?). Professionalism: 3/10 1 – Lack of objectivity (see points above) resulting in a partial and biased review, although the effort to at least look impartial at first glance is worth mentioning. 2 – As per tittle, I would expect to see other custom slip makers reviewed as well. 3 – As per tittle, again, a proper definition of what a custom slip is was fundamental but that would have required some sort of research. 4 – The only person that is reviewed in this article (me, the Portuguese) wasn’t interviewed at all about the process as a whole – from the making to the pricing, to the selling to the shipping. Instead I was quoted out of context and only contacted after publication. 5 – The veracity of some people claims where not subject to verification. Especially about Burak’s testimony (see Conclusions, point 3) 6 – Some reports were admitedly altered and the original version wasn’t provided. 7 – Despite having no legal formation and without any kind of research on the subject, a „legal“ opinion is provided. However, at least the writer adknowledges that it is merely an unfundamented opinion on the first place. Conclusions As a conclusion, I would then provide the information that is missing from this article. 1 – What are custom full slips? A custom full slip is first and foremost an exclusive and orginal design work made by fans (fan art), whether the creator(s) indeed possesses a design degree or not. It is in its essence very different from a fake which is merely a copy of an already existing design. Fakes are subject to legal action, original artworks are not, even if based on existing materials (check Deviant art for example). In my case, the images I use on my slips are based on existing material as well, but after and extensive work of recolouring, reshaping, reshading, cutting and merging them and much more work that I learned with my Desigh Degree, an original image is produced. 2 – Assembing and selling a custom slip Since those designs are fan made, the box assembly itself is often an exercise of handicraft (the last video is one way of assembling them, I do it differently). As most handicraft works, those slips do not achieve the quality level of a factory product. In my case, that information is provided to all possible buyers before they complete their purchase -always, so they can make an informed choice on whether to buy it or not. The handicraft work (about 2 hours), necessary prints (made at a local printshop) and materials used in the process are the only thing that people buy from me, since the original design work was made for myself, as a collector and a fan. If a buyer pretends a different design, an additional fee may applie to cover for the design work hours. The base price is set for all buyers at 15 euros a piece -always. Additional design fees depend on the kind of work I will have to do. Also, the waiting time is set to 2 weeks, as I have a real life and a real job. If I can I will make it faster, sometimes I may need more time, especially if additional design work is required. This is a service I provide to my fellow collector collegues that don’t have the time and/or the skills to do them themselves – and I made a lot of lovely friends that way, I do not own a store of any kind. 3 – About my personality Along with the quality of my handicraft rather than the quality of my designs, the article gives a lot of importance to my personality. I am human. I make mistakes. I have good days and I have bad days – as anyone else. But I am pround of being always polite, even when I’m assertive or defending myself from trolling/bullying/harrasment. Saddly, both Uwe and his friend Burak started to stalk every posts about my slips through various platforms to leave humiliating comments which led me to block them from my social networks. Uwe was indeed a buyer, and was not satisfied with the final product and I proposed him solutions but he turned them down, possibly because he did not understood what they were (confusing glossy spray with hair spray is an example). Burak however is a different story. He came imediately in defense to his friend and later contacted me to buy an official 2º hand steelbook I wanted to sell. After being rude from the start and while he was writing in several places bad things about me, I decided to block him. We never discussed the possibility of him buying one of my customs slips. Therefore his testimony here is clearly difammous and thus, illegal. Thank you for your time again, Best Wishes, The Portuguese

Wir haben ihr ebenfalls in englischer Sprache bereits auf unserem Facebook Account geantwortet, hier könnt ihr es nachlesen.

Fazit

Die Erfahrungsberichte gehen doch deutlich auseinander. Eines ist klar: man darf sich bei diesen Preisen keine Qualität à la Manta Lab oder Kimchidvd erwarten. Eine gewisse Grundqualität (wenn man es schon im relativ großen Stil betreibt) allerdings schon. Diese ist, wie manche Fotos zeigen, nicht immer gegeben. Bei der Verpackung scheint sie sich verbessert zu haben, ansonsten hätte es sicher mehr negative Worte gegeben. Für mich scheint es so, als ob eine nette Kommunikation auf jeden Fall möglich ist, sie aber in manchen Fällen evtl. launisch und unfreundlich sein kann. Als Dienstleister (egal wie professionell) ist das für mich ein No-Go. Wenn der Preis etwas billiger wär und der rechtliche Rahmen ein anderer wäre, würde ich wohl trotzdem einen Versuch wagen.

 

Steelbook Fullslips selber machen

Wer selber sich daran versuchen möchte, ein eigenes Fullslip zu machen, wird dieses YouTube Video empfohlen.



Ähnliche Beiträge